Witze zum Stichwort Zug

zitat Sitzen ein Bayer, ein Österreicher, eine Nonne und eine junge Frau in einem Zugabteil. Der Zug fährt schließlich durch einen Tunnel und es wird stockdunkel.
Plötzlich hört man ein Klatschen und einen Schmerzenslaut. Es wird wieder hell.
Alle sitzen auf ihren Plätzen und der Österreicher hält sich eine gerötete Wange.
Die Nonne denkt: „Typisch Mann! Stürzt sich bei der erstbesten Gelegenheit auf eine junge Frau!“
Die junge Frau denkt: „So ein Perversling! Vergreift sich glatt an einer Nonne!“
Der Bayer denkt: „Und beim nächsten Tunnel schlag ich ihm die Zähne ein!“
find ich gut nicht so toll Bayernwitz Multikulti Österreich Zug
zitat Zwei Mannheimer sitzen im Zug. Auf einmal springt der Zug aus den Gleisen, fährt eine Böschung runter, um einen Baum herum, an einem Fluß entlang und wieder auf die Gleise zurück.
1. Mannheimer: "Hear - sagemool, warum sinn mir dann vun de Gleise runner die Böschung nab, um de Bänneboom rum am Roi entlang un widder uff die Gleise druff?"
2. Mannheimer: "Kää Ahnung, vielleicht sollt ma mol de Schaffner frooge? Beide gehen zum Schaffner."
1. Mannheimer: "Du sagemool, Kaddeabreisser, warum sinn mir dann vun de Gleise runner die Böschung nab, um de Bänneboom rum am Roi entlang un widder uff die Gleise druff?"
Schaffner: "Da kann ich Ihnen auch nicht weiterhelfen. Wir sollten uns beim Zugführer erkundigen!"

Alle drei gehen zum Zugführer.
1. Mannheimer: "Du sagemool, Zuchfierer, warum sinn mir dann vun de Gleise runner die Böschung nab, um de Bänneboom rum am Roi entlang un widder uff die Gleise druff?"
Zugführer: "Hear do stand en Pälzer uff de Gleise!"
2. Mannemer: "Ja unn? Do fahrt ma driwwer!"
Zugführer: "Wollt isch jo. Awwer do is debleede Pälzer von de Gleis runner die Böschung nab, um de Bänneboomrum..."
find ich gut nicht so toll Reisen Zug